Als nächstes in der Galerie

3. September - 20. November 2022

 

Nanne Meyer

Versteckte Texte

 

Ausstellungseröffnung mit Peter Böthig und Anke Hervol, Einführung Sabine Mainberger

Samstag, 3. September 2022, 11 Uhr, Eintritt frei

 

Lesung und Gespräch mit Nanne Meyer und Manos Tsangaris

Sonntag, 23. Oktober 2022, 11 Uhr

 

Ausstellungsführung mit Nanne Meyer

Samstag, 5. November 2022, 18.30 Uhr

Nanne Meyer

 

Nanne Meyer wurde 1953 in Hamburg geboren. Ihre Ausbildung erfolgte von 1974 bis 1981 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg (HFBK). Ihre Lehrer waren unter anderem Gerhard Rühm, Dieter Roth und Tomas Schmit.
1982/83 studierte sie mit einem DAAD-Stipendium in London an der Saint Martins School of Art und erhielt 1986 das Stipendium der Villa Massimo, das sie nach Rom führte.
Von 1994 bis 2016 lehrte sie als Professorin an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee im Bereich Visuelle Kommunikation. Sie lebt in Berlin.

Nanne Meyer ist Mitglied des Deutschen Künstlerbundes und der Akademie der Künste, Berlin.

Flyer und Programm zur Ausstellung

Weitere Informationen unter:

www.nannemeyer.de

www.adk.de

Im Museum

Zum 30. Geburtstag des Museums ein Online-Streifzug durch Geschichte und Gegenwart:
30 Jahre Kurt Tucholsky Literaturmuseum

 

 

mehr

In der Galerie

Nanne Meyer

Versteckte Texte

gemeinsam mit der Akademie der Künste
3. September bis 20. November 2022

Lesung und Gespräch mit Nanne Meyer und Manos Tsangaris
am Sonntag, 23. Oktober 2022, 11 Uhr

 

mehr

Stadtschreiber

56. Stadtschreiberin

Annette Leo

August bis Dezember 2022

Annette Leo ist promovierte Historikerin und Publizistin. Sie veröffentlichte unter anderem ein biographisches Buch über Erwin Strittmatter und über das "Buchenwaldkind".

mehr

Lesung in der Remise

Jan Faktor

Trottel

Donnerstag, 6. Oktober 2022 um 19:00 Uhr

mehr

Im Archivschaufenster

#26

Archivschaufenster

Neues und Altes aus der Sammlung des Kunst- und Kulturvereins

ab 16. September 2022

 

Das Kurt Tucholsky Literaturmuseum auf museum-digital.de

mehr

Alfred Wegener Museum

Seit 2009 gehört das Alfred Wegener Museum in Zechlinerhütte in unser Ressort.
Als Kind verbrachte Alfred Wegener (1880–1930) dort seine Ferienzeiten. Er war ein »Wikinger der Wissenschaft«, der den Geheimnissen der Natur mit eigenen Beobachtungen auf die Schliche kommen wollte. Er begründete die Theorie der Plattentektonik und unternahm vier Reisen ins Polargebiet. Bei seiner großen Grönland-Expedition 1930 kam er ums Leben.
Das Museum stellt das Leben des Forschers vor und sensibilisiert für Fragen zum Klimawandel.

mehr